• Beratungsstelle

Was zählt?! Hilfsangebot für Eltern von Jugendlichen mit Essstörungen

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Arbeitskreis Suchtprävention

„Was zählt?! – Gemeinsame Wege aus der Essstörung finden“

Das Zusammenleben mit einem Kind/Jugendlichen, das unter Essstörung leidet, ist für Eltern und weitere Familienangehörige oft sehr belastend. Der Familienalltag ist häufig geprägt von Konflikten über Essen, Gewicht und Figur. In dieser Situation ist auch für Angehörige professionelle Begleitung hilfreich und notwendig. Die Werkstatt Lebenshunger e.V. hat für betroffene Eltern ein Elternprogramm entwickelt, dieses bieten wir an, um Eltern mehr Sicherheit im Umgang mit der Erkrankung zu geben und Lösungswege zu entwickeln.


Inhalte des Programms:

· Pubertät: Körper und Seele im Umbau

· Hintergrundinformationen zu Essstörungen

· Kreative Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt von betroffenen Jugendlichen

· Erarbeitung einer unterstützenden Grundhaltung im Umgang mit der Erkrankung

· Entwicklung von Ideen und Möglichkeiten für den Weg aus der Essstörung

· Austausch mit den Eltern


Info – Abende: Di 14.06. und 12.07., 19:00 – 20:30

Elternmodul: Di 23.08.2022, Di 30.08.2022, Di 06.09.2022, Di 13.09.2022,

Di 20.09.2022, Di 27.09.2022

jeweils 19:00 – 21:00 Uhr, Anmeldung bis zum 12.08.2022

Zielgruppe: Eltern von Jugendlichen mit einer Essstörung,

maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen

Unkostenbeitrag: 75,00 € pro Person

Falls Sie diese Kosten nicht tragen können, sprechen Sie uns bitte an

und wir werden eine solidarische Lösung finden.

Veranstalter: Beratungsstelle Frauen helfen Frauen e.V.

Ort: Hansaring 32b, 48155 Münster

Anmeldung: telefonisch (0251/67666) oder per Email

frauenberatung-muenster@t-online.de

Leitung: Nicola Dubicanac, Dipl. Pädagogin, systemische Therapeutin /

Familientherapeutin, systemische Ki- und Jugendlichentherapeutin

Michaela Schmühl, Psychologin M.Sc.,

Psychologische Psychotherapeutin in Weiterbildung