Frauen helfen Frauen e.V.
Kontakt

Hansaring 32b
48155 Münster

Telefon: 0251-67666
eMail-Kontakt

 

Sprechzeiten
Montag 15 - 17 Uhr
Dienstag 10 - 12 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr
Donnerstag 16 - 18 Uhr


Spendenkonto
Sparkasse Münsterland-Ost
IBAN: DE82 4005 0150 0004 0045 86
BIC: WELADED1MST

Unser Arbeitskonzept

Die vielfältigen Hintergründe, die zu einer Essstörung führen und sie aufrecht erhalten, sowie die Komplexität des Symptoms Essstörungen machen einen multimethodalen Behandlungsansatz notwendig.

Unser ganzheitlicher feministischer Therapieansatz bei Essstörungen basiert von daher auf einer Analyse der gesellschaftlichen Bedingungen und Strukturen, die sich auf Mädchen und Frauen Ich-schwächend, entwicklungshemmend und krankmachend auswirken, dem Anti-Diät-Ansatz und der Integration verschiedener Methoden aus unterschiedlichen Therapieverfahren.

Konkret berücksichtigen wir die spezifisch weiblichen Entwicklungsbedingungen von Essstörungen. Hierzu zählen die oft widersprüchlichen Rollenanforderungen an Mädchen / Frauen, die besonders Mädchen und Frauen betreffenden Schlankheits- und Schönheitsideale und die geschlechtsspezifische Sozialisation (Erziehung) von Mädchen / Frauen.

Der Antidiätansatz setzt an den Wurzeln des gestörten Essverhaltens und entfremdeten Körpergefühls an und beinhaltet folglich eine Absage an Diäten. Er zielt auf eine Stärkung der Selbstbestimmung ab und fördert eine Abwehr von äußeren Kontrollmechanismen, wie z.B. Waage, Spiegel etc.
Bei der Integration unterschiedlicher Methoden greifen wir vor allem auf die Gestalttherapie, Traumatherapie und körperorientierte Verfahren zurück.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Förderer

Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-WestfalenStadt Münster